Ivan Kupala – Tag 2 – Fortsetzung

Heiliges Feuer

Nachdem alles vorbereitet war, ließen wir das Fest beginnen! Die Männer durften sich erstmal in die Hände spucken und mächtig ins Zeug legen um das Heilige Feuer zu entfachen… den Rest erzählen die Bilder.

Nachdem die Flamme brannte, wurde diese zu einem Lagerfeuer getragen. Wir versammelten uns im Kreis und opferten etwas Met dem Feuer. Anschließdend wurde die „Bratina“ (Holzkelch in Form eines Pferdes oder Ente) im Kreis gereicht. Jeder nahm ein Schluck und sprach laut einen Wunsch aus. Sei es mehr Gesundheit, das Wohlergehen Russlands oder einfach nur ein fröhliches Fest feiern zu können.

Begleitet wurde diese Zeremonie von Frauengesang, von dem man Gänsehaut gekriegt hat. Man sang alte slawische Lieder über den Mittsommerfest, die Liebe und Gemeinschaft.

 

Verbrennung von Yarila

Nun wurde der sterbende Yarila vorgebracht. Frauen schluchzten und trauerten schrien dem sterbenden Sommer nach. Nach ein paar erfolglosen Reanimierungsversuche und eine kleinen aufheiternden Theatereinlage wurde Yarila vom Festzug zum Scheiterhaufen gebracht. Ein paar letzte Versuche wurden noch von ein paar Mädls unternommen um Yarila zu retten, aber es ist hoffnungslos. Yarila muss brennen!

Natürlich ist alles gespielt :)…

 

Fortsetzung…

 

Wenn Sie möchten informieren wir Sie per RSS-Kommentare feed immer wenn es Neuigkeiten gibt. Einfach abbonieren und auf dem laufenden bleiben. Both comments and pings are currently closed.

Kommentare nicht erlaubt.